Ausbildung

ElektronikerIn für Gebäude- und Infrastruktursysteme

 

So lange dauert die Ausbildung:

3,5 Jahre dauert die Ausbildung. In Ausnahmefällen kann verkürzt werden. Mindestens 2,5 Jahre sind aber vorgeschrieben.

Das ist die Voraussetzung:

Für die Ausbildung braucht ihr die mittlere Reife oder einen vergleichbaren Abschluss. 

Das sind die Inhalte:

Als ElektronikerInnen für Gebäude- und Infrastruktursysteme habt ihr die gebäudetechnische Infrastruktur im Blick. Ihr installiert und optimiert Lüftungs-, Heizungs-, Elektrizitäts- und Sicherheitssysteme. Die Prüfungen und Wartungsarbeiten laufen bei euch zusammen, denn ihr kennt die Herstellervorgaben und Nutzerwünsche. Dadurch erhöht ihr auch die Effizienz der Anlagen.   

Das seid ihr danach:

Nach erfolgreichem Abschluss seid ihr (staatlich anerkannte/r) Elektronikerin/Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme.

Eure Perspektive:

Euch als ElektronikerInnen für Gebäude- und Infrastruktursysteme steht ein weites Feld offen: Von technischer Gebäudeausrüstung über Facility Management, Beleuchtungs- und Signalanlagen für Straßen und Eisenbahnen bis hin zu Windenergieanlagen, Krankenhäusern und Flughafenbetrieben seid ihr überall gefragt.  

Das geht danach: 

Ihr wollt noch weitermachen? Dann setzt den/die IndustriemeisterIn Fachrichtung Elektrotechnik oder den/die ProzessmanagerIn Elektrotechnik oben drauf.

Kampagnen, Veranstaltungen, Projekte

my eVents