„Man sollte ein gutes Verständnis für Technik haben und sich nicht davor scheuen, auch mal mit Kraft zuzupacken.“ 

Aaron, Azubi Elektroniker für Betriebstechnik bei Endress+Hausser

Ausbildung

ElektronikerIn für Betriebstechnik

 

So lange dauert die Ausbildung:

3,5 Jahre dauert die Ausbildung. In Ausnahmefällen kann verkürzt werden. Mindestens 2,5 Jahre sind aber vorgeschrieben.

Das ist die Voraussetzung:

Für die Ausbildung braucht ihr die mittlere Reife oder einen vergleichbaren Abschluss. 

Das sind die Inhalte:

Als ElektronikerInnen für Betriebstechnik seid ihr dafür verantwortlich, dass der Laden läuft – zumindest auf elektronischer Seite. Wenn im Betrieb eine neue Anlage aufgebaut wird oder neue Leitungen installiert werden, seid ihr vor Ort. Ihr installiert, wartet und repariert elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, verdrahtet Schaltgeräte und Steuerungsanlagen, kümmert euch um die Energieversorgung, Beleuchtung und Kommunikationstechnik. Ihr habt außerdem ein Auge auf die Sicherheitseinrichtungen und behebt Störungen.  

Das seid ihr danach:

Nach erfolgreichem Abschluss seid ihr (staatlich anerkannte/r)Elektronikerin/Elektroniker für Betriebstechnik.

Eure Perspektive:

Anlagen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sind euer Metier. Als ElektronikerInnen für Betriebstechnik arbeitet ihr insbesondere für Hersteller industrieller Prozesssteuerungs­einrichtungen, für Elektroinstallationsbetriebe oder Energieversorger. Was das konkret heißt? Ihr kümmert euch auf dem Bau z. B. um die Haustechnik, ihr seid in Betrieben für die reibungslose Produktion zuständig oder für die Wartung des Stromnetzes verantwortlich.   

Das geht danach: 

Ihr wollt noch weitermachen? Dann setzt den/die IndustriemeisterIn Fachrichtung Elektrotechnik oder den/die ProzessmanagerIn Elektrotechnik oben drauf.

Kampagnen, Veranstaltungen, Projekte

my eVents